Mittwoch, 28. September 2005

Blogger Probleme - Gänseblümchen

Zuletzt aktualisiert: 27.04.2011

Ergänzung zu Gänseblümchen (Bellis perennis)
Blogger gehört zu den für uns besten Programmen zum Erstellen von Webseiten.
Auch hier fanden wir zurzeit allerdings noch einige schwerwiegende Mängel.

Update 27.04.2011 von Gabi: Heute habe ich mir die Blogspot-Seiten wieder einmal angesehen, um zu testen, ob/was sich inzwischen verbessert hat.
Auf die Schnelle ist mir nach der ersten Begeisterung über die hervorragende, intuitive und denkbar einfache Bedienung bisher folgendes negativ aufgefallen.
  • Zumindest die Vorlagen, die ich kurz angetestet habe, enthalten ungültigen Code.
  • Bilder werden in verschiedenen Verzeichnissen gespeichert, was den einfachen Export der Datenbank in andere Systeme zumindest für Nichtprogrammierer praktisch unmöglich macht.
Folgende besonders schwere Mängel sind behoben:
Die interne Suchmaschine scheint inzwischen zu funktionieren, ebenso konnte ich keine Probleme mehr mit deutschen Umlauten feststellen.
Beiträge können nun einfach mit einem Editier-Button aktualisiert werden.

History
Der folgende Abschnitt vom 28.09.2005 stammt von meinem ersten Test seinerzeit und ist zumindest teilweise überholt.

Beispiele:
  1. Deutsche Umlaute im URL werden nicht codiert und sogar nicht einmal umgewandelt in ae usw. Für suchmaschinen-/benutzerfreundliche URLs muss man somit im Seitentitel Gaensebluemchen statt Gänseblümchen und dgl. schreiben.
  2. Schnellbearbeitung-Anzeige fehlt. Lt. Einstellungen | Grundlegendes soll man Posts auf einen Klick bearbeiten können, wenn man angemeldet ist. Einen solchen Button Edit oder dgl. konnten wir bislang nicht finden. Damit muss man zu ändernde Beiträge umständlich in einer langen Liste suchen. Unbenutzbar bei einem größeren Blog.
  3. Export/Import: Das Einlesen der Daten von blogger.com in andere Datenbanken/Tabelle ist zurzeit allenfalls nur für Programmierer möglich, da die Inhalte nicht als CSV ausgegeben werden können. Der Import ist überhaupt nicht möglich.
  4. Feed: Geänderte Beiträge erscheinen nicht im Feed, auch wenn das Datum aktualisiert wurde. Löscht man den Beitrag und veröffentlicht ihn erneut unter dem altem Datum, erscheint der geändert Beitrag im Feed immerhin.
  5. Interne Suche: Die Suchmaschine funktioniert nicht vernünftig. Der Suchindex wird offenbar weder direkt nach dem Veröffentlichen eines neuen Posts aktualisiert und obendrein bei einer Änderung eines Posts überhaupt nicht! Nach dem Löschen des Posts und einer erneuten Veröffentlichung unter demselben Datum (damit der URL nicht verändert wird) werden neue Suchbegriffe weiterhin nicht gefunden. Auch nicht nach dem erneuten Veröffentlichen des Post unter aktuellem Datum.
  6. Bild-Upload und Datei-Upload auf dem eigenen Server offenbar zurzeit nicht möglich, jedenfalls fehlen diese Icons zurzeit bei uns im WYSIWYG-Editor
    Erledigt: FTP-Zugangsdaten müssen voreingetragen werden: http://help.blogger.com/bin/answer.py?answer=1221

Kategorien: HTML Software WYSIWYG Web Test Tests

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen